Desinfektion eines Schlagbrunnens


1. Den Pumpenstiefel vom Brunnenrohr abnehmen und daraus das Rückschlagventil entfernen.
2. Ca. 25 - 30 ml 12-14%-ige Natriumhypochloritlösung in einen sauberen Kübel unter Umrühren einmischen und ins Brunnenrohr eingießen.
3. Weitere 25 - 30 ml im Kübel auflösen, umrühren und damit das Innere des Pumpenstiefels (und des Windkessels bei Saug-Druckpumpen) sowie Pumpenkolben und Ventile waschen. Den restlichen Inhalt der Flasche für eine eventuell notwendige Wiederholung gewissenhaft verwahren.
4. Den Brunnen über Nacht, mindestens aber 12 Stunden ruhen lassen.
5. Zum Unschädlichmachen des noch im Brunnenwasser befindlichen Chlors 50 - 60 ml Wasserstoffperoxidlösung vorsichtig in einen Kübel voll Wasser einrühren und diese Lösung in das Brunnenrohr schütten. Anschließend den Brunnen abpumpen.
6. Den Brunnen wieder ordnungsgemäß verschließen.


ACHTUNG:
Sowohl Hypochloritlauge als auch Wasserstoffperoxidlösung sind in konzentrierter Form giftig und ätzend. Sie müssen daher sorgfältig verwahrt werden. Beide Mittel verlieren von selbst an Wirksamkeit und sind deshalb innerhalb von 14 Tagen zu verwenden. Beim Hantieren auch mit den Verdünnungen ist der Gebrauch von Gummihandschuhen und Augenschutz empfehlenswert.
VORSICHT: In Brunnenschächten können durch Chlor gesundheitsschädliche Dämpfe entstehen!
HINWEIS: 10 - 14 Tage nach erfolgter Desinfektion wird empfohlen eine Kontrolluntersuchung durchführen zu lassen.

>>zurück

 

wasser2 - jpg

Poschacherstraße 2

4310 Mauthausen

Fon 07238.2228

Fax DW4

office@apotheke-mauthausen.at

Impressum