der Aufschwung

 

Um den Apothekenbetrieb vielfältiger und rentabler zu machen, nahm Mr. Rudolph Aichberger bald das Drogeriegewerbe und den Fotohandel auf. Ida Aichberger verstarb bereits 1941 und hinterließ die beiden minderjährigen Söhne Norbert Friedrich und Lothar, Norbert studierte Pharmazie in Wien und in Graz

 

Apo 1932 344 - jpg

Die Apotheke zur Mariahilf entwickelte sich und wurde 1956 modernisiert, wobei Vieles vom alten Inventar der Apotheke aufbewahrt wurde. Rudolph Aichberger war überhaupt eine Sammlernatur und konnte durch seine vielen Kontakte die verschiedensten Sammlerstücke erwerben - manche weniger, manche mehr wertvoll.  Im Laufe der Zeit begründete er eine beachtliche, pharmaziehistorische Sammlung, die heute u.a. im gegen-überliegendenn Apothekenmuseum zu sehen ist.

 

Nach dem Abschluss des Pharmaziezustiums 1961 kehrte Norbert Friedrich als Magister der Pharmazie nach Oberösterreich zurück und absolvierte in der Eder Apotheke in Linz sein (damals noch 2-jähriges) Aspirantenjahr.

 

1963 heiratete er Gisela Hering aus Freiburg im Breisgau und 1972 übergab ihm der Vater die Apotheke.      

>>> zurück                                                                                                                >>>weiter

Apotheker Aichberger 1978 Rahmen 344 - jpg

 

Gisela und Norbert Aichberger

 (1978)

 

 


Poschacherstraße 2

4310 Mauthausen

Fon 07238.2228

Fax DW4

office@apotheke-mauthausen.at

Impressum